Preisträger 2013

Würzburger Friedenspreis 2013 an Rita Prigmore – Gegen Rassismus und Antisemitismus, für Versöhnung und Verständigung

Der mit 1.500 Euro dotierte Würzburger Friedenspreis geht in diesem Jahr an Frau Rita Prigmore aus Würzburg. Mit der Verleihung würdigt das Friedenspreis-Komitee ihr Engagement gegen Rassismus, Antiziganismus und ihr Werben für Versöhnung.

Die in Würzburg geborene Rita Prigmore ist Überlebende des Holocaust und Opfer von medizinischen Versuchen von Naziärzten an Sinti- und Roma-Zwillingen. Ihre Zwillingsschwester Rolanda verlor dabei schon als Säugling ihr Leben. Frau Prigmore selbst leidet seither unter ausgeprägten gesundheitlichen Folgen.

Trotz dieser schweren Belastungen hat es sich Frau Prigmore zur Aufgabe gemacht, über ihr Schicksal zu berichten, um vor den Gefahren des Rassismus heute zu warnen und für Versöhnung zu werben. Unerstützt von der Gemeinschaft St. Egidio berichtet sie in ganz Europa über ihre Erlebnisse und zieht dabei die Menschen in ihren Bann.

Besonders bei Vorträgen in Schulen, bei Begegnungstreffen und auf Kongressen warnt sie vor den Gefahren des Rassismus, spricht dabei jedoch ohne Hass und Bitterkeit. Jugendliche sind ihr dabei besonders wichtig: „Ihr seid nicht verantwortlich dafür, was damals geschah, aber Ihr seid verantwortlich dafür, dass so etwas nicht wieder passiert!“

Wir laden Sie ein: Kommen Sie am Sonntag, 14. Juli 2013 um 11 Uhr in das Mainfrankentheater Würzburg zur öffentlichen festlichen Preisverleihung!

Die Einladung zur Preisverleihung als Flyer zum Download gibt es hier.

Veranstaltungen rund um die Friedenspreisträgerin 2013:

Rita Prignore auf BR 2: ausführlich am 24.11.2013 zwischen 12.05 und 13.00  in „Zeit für Bayern“, mit Einspielungen aus der Preisverleihung am 14.7.2013. Zum Anhören hier.


Radiobeitrag mit und über Rita Prigmore:
 Friedenspreisträgerin 2013, auf BR 2 in „regionalZeit“, gesendet am 12.7.2013. Link hier.


Würzburger Friedenspreis bei der „Nacht der offenen Kirchen“:
 Im Rahmen der „Nacht der offenen Kirchen“ am 2.10.2013, 19-23 Uhr, werden in der Kirche St. Burkhard Flyer und Infotafeln auf den Würzburger Friedenspreis hinweisen. Koordination: Elke Schrapp und Dr. Thomas Schmelter.


Friedenspreisträgerin Rita Prigmore „zum Anfassen“ – 14.10.2013 in St. Burkard:
 Rita Prigmore, Trägerin des Würzburger Friedenspreises 2013, berichtet von ihrem Engagement bei einer Veranstaltung der Gemeinde St. Burkhard am 14. Oktober 2013 ab 19.30 Uhr. Die Gemeinde St. Burkhard beherbergt in Herbst 2013 das Würzburger Nagelkreuz und widmet sich aus diesem Grund besonders den aktuellen Friedensthemen. Dr. Thomas Schmelter vom Friedenspreiskomitee wird die Einführung halten, der Eintritt ist frei. Alle Interessierte sind herzlich willkommen.