Preisträger 2001

Arbeitskreis „Gewissen“ Iphofen

Den mit 1500 Mark dotierten Würzburger Friedenspreis erhält in diesem Jahr der Arbeitskreis „Gewissen“ – Arbeitskreis für Solidarität, Toleranz, Dialog und Gewaltlosigkeit in Iphofen.

„Was können wir tun?“ lautete die Frage, die sich viele im letzten Jahr stellten, als in Iphofen zwei Aufmärsche von rechtsextremen Gruppeninhaltliche Auseinandersetzung mit menschenverachtendem Denken und Handeln. Dieser Aufgabe widmet sich mit viel Zivilcourage der Arbeitskreis „Gewissen“. angekündigt wurden. Glücklicherweise wurden beide verboten – der im Oktober geplante Aufmarsch erst in letzter Minute durch das Bundesverfassungsgericht. Rasch setzte sich die Erkenntnis durch, dass Verbote nicht die einzige Form der Auseinandersetzung mit Rechtsextremen sein können. Wichtig erschien vor allem eine

Grundlage der Arbeit sind ein christliches und humanistisches Werteverständnis und die Offenheit gegenüber Menschen anderen Glaubens, anderer Nationalität, anderer Kultur und anderer Einstellung. Wichtig erschien vor allem, dass Bewusstseinsbildung nicht nur eine kurzfristige Reaktion auf aktuelle Ereignisse sein kann, sondern langfristig angelegt werden muss.

Was sind die Aktivitäten des Arbeitskreises „Gewissen“?

* Unterschriftensammlung mit Plakataktionen gegen Intoleranz und Radikalismus
* Ausstellung, Vorträge und Besuchsfahrten zum Thema „Weltreligionen“
* Projektarbeit in der Iphöfer Grund- und Hauptschule
* Bewusstseinsbildung auf verschiedenen Ebenen
* themenbezogene kirchliche Veranstaltungen
* Zusammenarbeit mit politischen Gremien

Damit trägt der Arbeitskreis „Gewissen“ dazu bei, dass die Verführung durch rechtsextremistisches Gedankengut nicht greifen kann, dass in Iphofen eine Kultur des friedvollen Miteinanders gepflegt wird und dass Iphofen ein neues Gesicht zeigt als wachsame, engagierte und demokratisch gefestigte Gemeinde. Da auch andere Gemeinden sich gegen rechtsextremistische Tendenzen wehren müssen, ist der Arbeitskreis „Gewissen“ ein wichtiges Vorbild.

Das Komitee Würzburger Friedenspreis lädt Würzburgs BürgerInnen herzlich ein: Kommen Sie zur Preisverleihung am 22.7.2001 um 11 Uhr ins Mainfrankentheater Würzburg! Beteiligen Sie sich mit einer Spende an der Finanzierung des Friedenspreises!

Kontakt zum Arbeitskreis „Gewissen“ Iphofen: Pfarrerin Doris Bromberger, Tel. 09323/6249, Pastoralreferent Anton Baier, Tel. 09323/3375, eMail AntonBaier@web.de