Organisation

Zur Organisation des Würzburger Friedenspreises

Getragen, verliehen und finanziert wird der Würzburger Friedenspreis vom Komitee Würzburger Friedenspreis. Mitglied werden können darin Einzelpersonen, Gruppen sowie juristische Personen, die die Konzeption des Würzburger Friedenspreises unterstützen und an der Verleihung mitarbeiten möchten.

Das Komitee trifft sich 2-3 Mal im Jahr, um das Konzept des Friedenspreises weiterzuentwickeln, die Mitglieder zu vernetzen, Vorschläge für PreisträgerInnen zu sammeln und letztlich eine/n PreisträgerIn zu wählen. Stimmberechtigt sind im Komitee diejenigen, die € 20 (als Einzelpersonen) bzw. € 80 (als Gruppe) zum Preisgeld und zu den Kosten beigesteuert haben.

Das Komitee wählt einen ca. fünfköpfigen Vorbereitungsausschuss, der zwischen den Komitee-Treffen das Projekt voranträgt, die Öffentlichkeitsarbeit ausführt, die Vorschläge für die PreisträgerInnen aufbereitet, dem Komitee zur Abstimmung vorstellt und die Preisverleihung vorbereitet. Im Jahr 2021 bilden den Vorbereitungsausschuss:

  • Anna-Maria Dürr, Die Linke Würzburg
  • Eberhard Grötsch, SPD Würzburg
  • Gerda Kresse, Eine Welt Gruppe Lengfeld
  • Maria Leitner, Weltladen Würzburg
  • Dr. Armin Meisterernst, ÖKOPAX
  • Christa Öhrlein, Freundeskreis Ökumen. Zentrum Lengfeld
  • Dr. Thomas Schmelter, ÖKOPAX